Große Trommeln und Fliegen ist immer ein ziemliches Kostenproblem. So bekommt man drei Surdo-Basstrommeln in eine Tasche und spart damit Gepäckkosten.

In letzter Zeit fliegen wir mit Uniao do Samba öfter mal zu Auftritten oder Konzertreisen. Da macht es Sinn, sich zu überlegen, wie man seine Trommeln am günstigten mitnehmen kann.

Surdos auseinanderschrauben

Es kommen bei uns drei Surdos in eine Verpackung, damit wir wenig Gepäckstücke haben. Das dauert ungefähr 15 Minuten.
Wir haben 3 Gope-light-Surdos. Es ist gut, wenn es das selbe Modell ist, dann sind sie exakt gleich hoch und passen gut ineinander.
Zuerst schrauben wir die oberen Schlagfelle mitsamt den Rims (den Spannreifen) ab. Das geht besonders schnell mit einem Akkuschrauber mit einem 10er Schlüssel (Nuss). Beim Zusammenschrauben sollte man dann aber wieder mit der Hand drehen, da ist der Akkuschrauber zu unsensibel.

Ineinander stellen

Wir nehmen den Kessel des mittleren Surdos mit dem unteren Fell zusammen und stecken ihn in den größten Surdo. Dasselbe passiert mit dem kleinsten. Jetzt werden die oberen Felle draufgelegt. Zuerst das kleinste ohne den Rim, dann das mittlere dann das größte.

Zusammenschrauben

Jetzt wird der Rim des großen Surdos aufgelegt und die Spannstangen nacheinander in die Löcher eingefädelt. Der Trick ist, dass man jede Spannstange einzeln einfädelt und dann gleich die Mutter oben draufschraubt. Man kann nie alle spannstangen gleichzeitig einfädeln.
Die Uniao-Surdos sind vom Durchmesser 22″ (Zoll), 20″ und 18″. Die passen perfekt ineinander.
Jetzt drehen wir die Muttern mit der Hand fest und machen dann mit dem Stimmschlüssel weiter. Immer über Kreuz festdrehen, bis er stramm und fest ist. So, als ob man einen Surdo stimmen wollte. Er braucht ja keinen Ton erzeugen aber ein zusammengebauter Surdo ist viel, viel stabiler als wenn man nur die Kessel ineinanderstellt und verpackt.

Verpacken

Jetzt nimmt man die Spannstangen aus den restlichen Rims, schraubt die Muttern drauf damit sie nicht lose umherfliegen und klebt sie zusammen. Dann hat auch jeder Surdo sein eigenes Set Spannstangen.
Dann kommt alles in die Tasche. Die Rims werden oben drauf gelegt, die Spannstangenpäckchen an die Seite. Eine Isomatte um den Kessel und fertig. Wenn man noch mehr Sicherheit will, kann man oben, unten und an den Seiten noch Schaumstoff oder ähnliches daraufpacken.
Unsere 3 Surdos mit Tasche wiegen zusammen 17,4 Kilogramm, das ist unter dem Limit der meisten Fluggesellschaften (meistens 20 oder 23 Kg).
Aber jetzt geht´s ab an den Flughafen.

Wie beförderst du deine Instrumente im Flugzeug? Lass uns teilhaben in den Kommntaren.
Ulrich Bammer

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.