Pimento Dillingen Chili 15.4.2016- Foto Manuel Schmidt

Am 15.04.2016 gab es im Chili in Dillingen die Neuauflage des erfolgreichen One-World-Benefiz-Konzepts. Internationale Musikstile, internationales Publikum und ausgelassene Feierstimmung war wieder angesagt und obendrein kamen noch einige hundert Euro für den guten Zweck zusammen.

Auftakt mit Chorgesang und Balladen

Los ging´s um 20 Uhr mit dem Chor der Begegnung unter Leitung von Frau Frierl in internationaler Besetzung und ebensolchen Stücken.

Danach wurde es ruhiger, die fantastische Sängerin mit den vielen Namen (Carreaux, Lyn Conary oder einfach Caro) und Robert Christa am Piano spielten wunderschöne Balladen, zum Teil selbst komponiert, aber auch deutsche und englische Coverstücke.

Hupfemusik – Polka-Klamauk mit Paprizka

Aprupte Kehrtwende: Paprizka stürmte auf die Bühne mit ihrem Balkan-Gypsi-Ska-Klamauk. Akkordeon und Bauchschlagzeug und einmal sogar einer “Trompete”. Aber das wichtigste ist, dass die beiden Musiker unendlichen Spaß haben bei dem, was sie tun und fast bei jedem Auftritt etwas neues ausprobieren. Jutta Pollak hatte extra für ein Stück “Trompete” gelernt und Ulrich Bammer konnte endlich wieder so richtig stagediven. Das färbt natürlich auf das Publikum ab und die Menge machte einfach alles mit. Vom Speedwalzer über das Stehschunkeln, Mitsingen und das berühmte Paprizka-Abklatschen, alles war wieder dabei und am Ende wurde noch frenetisch nach Zugabe gerufen.

Grandiose Trommelshow mit Pimento

Pimento rockte dann nach der Pause so richtig los. Angefangen wurde mit Sambareggae aus Brasilien mit einigen Asylbewerbern, mit denen man vorher extra mehrere Trommelproben veranstaltet hatte. Und wieder durfte das Publikum mitklatschen, -tanzen, – singen. Das ist Völkerverständigung auf die ganz einfache, unkomplizierte Art. Einfach eine ganz internationale Party. Und natürlich waren auch wieder die Pimento-Highligts dabei. Die Percussiongruppe ist ja mobil und kann sich durchaus mal unter das tanzende, schwitzende Publikum mischen. Mit den zwei Sängerinnen Bianca und Regina wurde das Programm abgerundet und ging dann nach einer knappen Stunde um 23.30 Uhr zu Ende.

Fazit: Viel Spaß, gute Musik und Erlöse für den guten Zweck

Alles in allem ein abwechslungsreicher Abend mit internationalen Gästen, einer internationalen Show, vielen glücklichen, lachenden Gesichtern und ein Topf voller Spendengelder für die Dillinger Tafel.

Ulrich Bammer