Wenn man beim Trommeln ein bisschen über den Tellerrand schaut, kann man sich gut von anderen Kulturen inspirieren lassen. Ich bin Fan von japanischen Trommelgruppen wie Tao, Yamato, Kodo und ähnlichen. Deshalb gibt es bei Go>>Brazil auch ein sehr stark Taiko-orientiertes Stück, umgesetzt auf Sambatrommeln.
Aber bislang gab es zumindest im deutschsprachigen Raum kein Lehrwerk zu diesem Thema. Jetzt gibt es das!
Patrizia Bradley-Sorgenfrei und Petra Gall haben das Buch Taiko macht Schule veröffentlicht.

Taiko macht Schule - Buchtitel

Taiko für den Anfang

Wenn man am Taikotrommeln interessiert ist, hat dieses Buch für den Anfang alles, was man braucht. Ein bisschen zur Geschichte der Taiko, ein Kapitel über Stock- und Körperhaltung und Schlagtechnik, die wichtigsten Instrumente im Ensemble kurz beschrieben, und sogar für ein bisschen japanische Philosophie der Trommelkunst und des musikalischen Ausdrucks ist noch Platz.

Rhythmen und ein komplettes Stück für Schüler und Erwachsene

Und dann geht es auch schon los. Zuerst mit drei Grundrhythmen und dann mit einem kompletten Stück, das in Silbensprache notiert ist. Ob diese Silbennotation statt “echter” Noten sinnvoll ist, ist halt Geschmacksache, ich mag es nicht, aber wenn man dann mal mit japanischen Musikern spielt oder Workshops besucht, ist es sehr hilfreich, schon vorher die Ausdrucksweise zu kennen. Deshalb macht es durchaus Sinn, das so zu notieren.
Das Buch ist stark auf Schule und Kinder ausgelegt, Tipps für Lehrer zum Stundenaufbau in einer Schule werden gegeben, aber für Erwachsene Neueinsteiger ist das Meiste natürlich auch interessant und wissenswert.
Es gibt in diesem Bereich einfach nichts vergleichbares, wer sich also als Anfänger für Taiko interessiert, kauft dieses Buch.
Bestellen und weitere Infos holen kann man auf www.hanabeats.de

Ulrich Bammer