Trommeln lernen – FAQs – die meist gestellten Fragen

„Das dauert sicher ewig, bis man das lernt!“

Unser Lehrsystem ist darauf ausgerichtet, Dich von Anfang an mit Spaß an die lateinamerikanische Musik heranzuführen. Schon am ersten Tag wirst Du mit uns zusammen einen einfachen Rhythmus spielen.
Grundlegende Techniken werden dabei aber nicht vergessen, sondern nach und nach in kleinen Portionen eingefügt.
Je nach Programm, das die Gruppe spielt, dauert es etwa zwischen 6 Monaten und einem Jahr, bis Du das Nötige gelernt hast. Du kannst aber schon nach kurzer Zeit einzelne Teile bei Auftritten mitspielen.

„Ich bin aber doch so unmusikalisch!“

Diesen Ausspruch höre ich so oft. Und genauso oft sage ich den Leuten, dass in jedem Menschen das nötige Rhythmusgefühl steckt. Und das meine ich auch so, denn bis jetzt hat wirklich jeder, der bei uns in den Gruppen mitmachen wollte, das auch geschafft.

„Das hört sich nach sehr viel Zeit an, die man investieren muß.“

Man kann, aber das kommt auf deinen Anspruch an. Das Kursprogramm ist so flexibel aufgebaut, dass du dich nach deinen Möglichkeiten in die Gruppe einbringen kannst. In unseren Gruppen sind beispielsweise einige Leute im Schichtdienst tätig und das funktioniert ohne Probleme. Bei Auftritten ist es auch nicht unbedingt nötig, daß alle Mitglieder dabei sind, so kannst du dir beliebig Zeit dafür nehmen, oder auch nicht.

In 15 Minuten spielen wie ein Profi?

Wenn du den Vorbereitungskurs schneller abschließen willst, genügt es normalerweise, wenn du dir nur 15 Minuten am Tag Zeit nimmst, um zu üben.
Wenn du zu Hause keine Möglichkeit hast, laut zu trommeln, kannst du das auch bedenkenlos auf Übungsgeräten tun, oder dich mit Trockenübungen fithalten. Wir erklären dir natürlich die besten und sinnvollsten Möglichkeiten.

„Brauche ich selbst ein Instrument?“

Am Anfang nein. Wenn du dann dein Lieblingsinstrument gefunden hast, einige Auftritte mitgespielt hast und dir sicher bist, dass du weitermachen willst, brauchst du irgendwann dein eigenes Instrument.
Aber erstens sind die Trommeln vergleichsweise günstig und außerdem gibt es bei LATIN RHYTHM viele Instrumente zu Sonderkonditionen.

„Und was bringt mir das überhaupt?“

Das wichtigste ist natürlich, daß du dich auspowern und vom Alltag abschalten kannst. Und dazu hast du genügend Gelegenheit.
Da ist die Aufregung vor einem Auftritt, das gesellige Beisammensein während und nach den Proben, ab und zu Fahrten zu den Jahres-Höhepunkten wie das Internationale Sambafestival in Coburg. Nicht zu vergessen die unbändige Freude, wenn du merkst, wie das Publikum mit deiner Musik mitgeht.
Aber auch wenn du kein Interesse daran hast, in einer Sambagruppe mitzuspielen, kannst du bei uns brasilianisches Trommeln lernen oder dein Können verbessern.
Das LATIN RHYTHM PROGRAM besteht aus einer Mischung aus traditionellen Grooves (Rhythmen), Breaks und Arrangements, sowie modernen Eigenkompositionen.

„Wie geht es dann nach dem Schnupper-Workshop weiter?“

Die wöchenlichen Proben werden auf dem Workshop angekündigt und gehen solange, bis du das Programm beherrschst. Das kann je nach deiner Motivation und dem Gruppenprogramm auch ziemlich schnell gehen. Wenn du schneller lernst als andere, oder dir einfach mehr Zeit nimmst, brauchst du den Vorbereitungskurs natürlich nicht bis zum Schluß mitzumachen und du kannst viel schneller in die Hauptgruppe einsteigen.

„Das hört sich ziemlich teuer an!“

Die Mitgliedsbeiträge sind vergleichsweise günstig und trotzdem sind die Kündigungsfristen monatlich.
Eine Ermäßigung bekommst du, wenn du die Kündigungsfrist auf jährlich änderst oder zwei Familienmitglieder an Kursen von Ulrich Bammer, Latin Rhythm teilnehmen
Unterrichtsgebühren:

  • monatliche Kündigungsmöglichkeit: 45.-€/ Monat
  • jährliche Kündigungsmöglichkeit: 35.-€/ Monat
  • Familienermäßigung pro Mitglied: 5.-€/ Monat

„Was brauche ich, um mitmachen zu können?“

Sehr wenig. Vorkenntnisse sind keine erforderlich, obwohl auch für erfahrene Percussionisten noch sehr viel geboten wird. Für die Trommelkurse genügt bequeme Kleidung und vielleicht etwas zu schreiben, um sich Notizen machen zu können. Alles andere stellen wir für dich bereit.
Da wir abends bis 22 Uhr proben, öfter auch nachts auf Auftritten sind, ist es sinnvoll, mindestens 16 Jahre alt zu sein.