Sambakarneval

Uniao do Samba ist ja eine Gruppe, die an mehreren Orten gleichzeitig sein kann! Das hat nichts mit mystischen Ortswechseln oder gespaltenen Persönlichkeiten zu tun, sondern damit, dass jeder unterschiedliche oder gar keine Karnevalsvorlieben hat. Die Gruppe ist so groß und flexibel, dass wir uns in mehrere Gruppierungen aufteilen können.

Schongau, Lauingen, Köln….

Eine Gruppe fährt seit Jahren nach Köln zum Karneval, die anderen sind mit dem Auto-Rieser-Abschleppwagen in der Schongauer Gegend auf mehreren Faschingsumzügen unterwegs. Wieder andere sind ganz traditionell als Hexen beim der allemannischen Fasnet beim Lauinger Hexentanz unterwegs. Natürlich sind auch vor dem Faschingswochenende noch viele Shows mit den einzelnen Gruppen z.B. in Augsburg, München und wo auch immer…

Obwohl die meisten von uns gar keine Faschings-Fans sind und viele sogar ausgesprochene Karnevalsmuffel, macht es doch mit Sambatrommeln immer wieder Spaß.  Wann kann man schon auf einem Lastwagen trommelnd durch die Straßen fahren? Eben!

Motto: Pääälzmützen

Unsere Russlandreise hat uns 2017 auch beim Fasching geprägt. Das Hauptmotto war Pääälzmützen und alle russischen Klischees, die man sich vorstellen kann. Vom Wintermantel über sehr geschminkte Russinnen bis zum böse Schauen. Eben Klischees. Da passt dann natürlich auch unser Stück „Moskau“ und „U Liessa na Apuschke“ ganz hervorragend. In Schwabsoien bekamen wir dann auch den ersten Preis als beste Liveband. Aber viele Bands waren da ja nicht. Man macht sich das heute im Karneval leider viel zu einfach.
Die Kölnabteilung fuhr als so eine ArtLeuchtturm in rot weiß und die Lauinger traditionell als Hexen.

Wir sind kein Faschingsverein, aber viel Spaß im Karneval haben wir trotzdem! Darauf kommts an.

Ulrich Bammer

5 Kommentare
  1. Klaus Wiegand
    Klaus Wiegand says:

    Bin inzwischen seit drei Jahren dabei und kann dem nur zustimmen. Samba macht einfach Spaß, egal ob im Karneval oder nicht.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.